11 – Nid dunkel wärde

Ganz ehrlich, ich verstehe die Menschen, die Stimmungsschwankungen aufgrund der Jahreszeiten oder des Wetters haben. Manchmal habe ich das auch.

Wenn ich heute aus dem Fenster schaue, dann sehe ich höchstens 5 Meter weit. Der dichte Nebel nimmt mir die Weitsicht, schränkt meine Expandierlust ein. Die Storen lasse ich unten. Keine Lust, sie raufzuschieben. Es ist Sonntag, der 3. Advent und ich hänge in den Seilen.

Ob wir nun religiös sind oder nicht, ob wir einen Glauben haben oder nicht und wenn ja, welchen oder welchen nicht, ändert nichts an der Tatsache, dass wir in der Adventszeit alle nur noch auf die Weihnachtstage warten, egal aus welcher Motivation heraus. Und doch verbindet uns in diesen Tag meiner Meinung nach eines: das Erleben des Lichtes und die Erlösung unserer Leiden durch das Licht. Und ich meine das nicht im religiösen Sinne, sondern ganz profan: die düstere spätherbstliche und winterliche Jahreszeit schlägt uns auf das Gemüt. Wir vermissen die Sonne, im Innen wie im Aussen.

In der letztjährigen Adventszeit habe ich den Song „Nid dunkel wärde“ (Nicht dunkel werden) aufgenommen. Als Aufhänger und als Inspiration hat mir der Ausspruch des 3-jährigen Astronauten gedient. Mit „nid dunkel wärde“ hatte er das Display des iPhones direkt angesprochen. Wenn er nämlich zu lange inaktiv war, drohte sein Smartphone-Spiel hinter dem dunklen Bildschirm zu verschwinden. Und er wusste, dass sein Spiel nur dank dem Licht funktionieren kann. In diesem Sinne befahl er dem Display, das Licht nicht ausgehen zu lassen. Nöte und Sorgen eines 3-Jährigen! (Wenn der Junge so weiter macht, dann wird er noch zum Popstar!)

Unsere erwachsenen Nöte und Sorgen sind nicht anders, als die der Kinder. Wir wissen, ohne Licht funktioniert unser „Spiel“ auf dieser Erde nicht. Und so wünsche ich uns allen heute, erfolgreiches Bewahren unseres Lichtes. Ich weiss, wir können es!

Das Licht spendende Lied hilft hier: http://aleksz.bandcamp.com/track/nid-dunkel-w-rde

Hinter dem Nebel könnte sich das Licht verstecken.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>