Interview mit Seth Godin: Building a musical tribe

Seth Godin, Marketing-Guru und Autor, gab für CD-Baby ein Interview. Es ging vorallem um die Frage, wie die Musikerinnen und Musiker von heute ihre Fangemeinde (in englisch Tribe=Volksstamm, Stamm, Sippe) finden und aktivieren können. Denn nicht jeder gute Musikschaffende ist auch automatisch ein guter Marketer. Zusammenfassend kann ich folgende Punkte aus dem Interview herausstreichen:

* Warte nicht, dass man dich entdeckt. Entdecke dich selber.
* Wenn du dich entdeckt hast, dann trägst du auch die Verantwortung dafür, deine Message in die Welt zu tragen.
* Fange mit einer kleine Gruppe an.
* Wenn die auserwählte Gruppe deine Musik nicht möchte, dann ändere entweder deine Musik oder suche eine andere Gruppe von Leute, die genau deine Musik mag.
* Wenn deine Musik gut ist, dann wirst du auch wahre Fans finden.
* Es werden nie alle zuhören, also hör auf, es allen recht machen zu wollen.
* Geduld ist der Schlüssel.
* Die Leute warten nicht auf jemanden, der sie führen soll. Sie sehen, jemanden seinen Weg gehen und folgen ihr/ihm deswegen.

    Seth Godin schliesst das Interview mit der Erkenntnis, dass auch die Verlagsindustrie den selben neuen Regeln unterworfen ist, wie die Musikindustrie. So gründet er seinen eigenen Verlag (mit Hilfe von Amazon, habe ich das richtig verstanden?), um seine Sache selbständig verwalten zu können.

    Mein Fazit: Die Tipps sind gut , aber seinen wir ehrlich, sie sind auch nicht bahnbrechend neu. Wer sich heute verwirklichen will, und das setze ich hier gerne mal mit „leben will“ gleich, der wird in ihre/seine eigene Kraft gehen müssen, Verantwortung für sich selber übernehmen müssen, kreative Ideen entwickeln, wie der Lebenstraum verwirklicht werden kann und sich dann einfach vorwärts bewegen müssen. Mit Scorfish Music habe ich bereits 2004 mein eigenes Platten-Label gegründet, weil ich keine Chance von der Industrie bekam. Die Chancen bekam ich von meinen Fans. Und die mögen zwar vielleicht nicht so zahlreich zu sein, wie die von anderen Bands und Musikschaffenden, aber noch kenne ich jeden einzelnen wahren Fan unter euch und freue mich von ganzem Herzen, dass ich eben denen eine Freude bereiten darf mit meiner Arbeit. Schliesslich geht es um die Musik, um das Erschaffen und das Hören von Musik, und um das Teilen von Gefühlen, Ideen und Impulsen.

    Wer mag, kann mir hier gerne einen Kommentar als wahrer Fan hinterlassen.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>